Banner Diözesanmuseum
 
 

Museum

 

Barockkelch, um 1730

Das Diözesanmuseum St. Pölten verfügt über eine große Ausstattung an liturgischen Geräten wie Kelche oder Monstranzen. Diese Woche stellen wir einen Barockkelch vor.

 

Silberaltar aus Augsburg, 17. Jahrhundert

Im Bischöflichen Oratorium befindet sich der sogenannte „Silberaltar“, ein bemerkenswertes Werk der Augsburger Goldschmiedekunst des 17. Jahrhunderts.

 

"Frauenhofner Madonna", um 1300, Holz, farbig gefasst (76 cm hoch)

Bei Restaurierungsarbeiten in der Filial- und Wallfahrtskirche Frauenhofen bei Tulln wurde man in den 1980er Jahren auf das Gnadenbild der Gottesmutter mit dem Jesuskind aufmerksam. Die kunsthistorische Forschung hatte von diesem Werk lange keine Kenntnis - es handelt sich aber um ein sehr bedeutendes Beispiel des gotischen Kunstschaffens, das am Oberrhein (um Straßburg, Freiburg) entstanden ist.

 

Katharinenaltar, um 1500

Am 25. November feiert die katholische Kirche den Gedenktag der Heiligen Katharina von Alexandrien. Ihr ist das heutige Kunstwerk der Woche gewidmet, es handelt sich um einen gotischen Flügelaltar.

 

Unter dem Titel „Kirche und K... – Sakrale Ausstattungen zwischen Kult und Kunst“ ist die heurige Sonderausstellung des Diözesanmuseums St. Pölten der Bedeutung sowie den Typen und Formen des sakralen Kunstgutes gewidmet.

 

Pontifikalschuhe, um 1720/30

Diese Woche stellen wir ein ganz besonderes Stück aus der Sammlung des Diözesanmuseums vor: Pontifikalschuhe aus der Zeit um 1720/30.<--break->

 

Auferstandener mit Stifterfamilie, 17. Jahrhundert

Das Kunstwerk der Woche steht diesmal ganz im Zeichen von Ostern: vorgestellt wird eine Darstellung der Auferstehung Christi.

 

Schmerzensmann, Ton, um 1350

Die Plastik wurde anlässlich der Restaurierungsarbeiten 1949 aus dem Mauerwerk der ehemaligen Chorherrengruft im Kreuzgang geborgen, restauriert und anschließend in einer Wandnische der Rosenkranzkapelle im St. Pöltner Dom aufgestellt.

 

Leopoldreliquiar, 1748

Passend zum Namenstag des niederösterreichischen Landespatrones, Markgraf Leopold III., am 15. November stellen wir diese Woche ein ganz besonderes Stück aus dem Diözesanmuseum St. Pölten vor: Das so genannte Leopoldreliquiar.

 

Christus am Ölberg, um 1510, Holzrelief

In der Karwoche stellen wir diesmal eine so genannte Ölberggruppe vor. Diese waren im Mittelalter sehr weit verbreitet, nach 1750 wurden sie im katholischen Raum zunehmend von Kreuzwegdarstellungen abgelöst - aus diesem Grund findet man heute nur selten Ölberggruppen in den Kirchen.

Seiten

Subscribe to RSS - Museum