Banner Diözesanmuseum
 
 

Museum

 

Barocke Kanzel
Holz, bunt gefasst und vergoldet; ältere grüne Farbfassung noch teilweise sichtbar

Das „Kunstwerk der Woche“ ist diesmal wieder ein Objekt der aktuellen Sonderausstellung „Kirche und K… – Sakrale Ausstattungen zwischen Kult und Kunst“: die Kanzel.

 

Maria und Johannes
um 1470/80
Holz, Rückseite ausgehöhlt, barocke farbige Fassung; Höhe: 91cm

Diese Woche wird ein Objekt auf der Gotik-Sammlung des Diözesanmuseum St. Pölten vorgestellt: die sehr ausdrucksstarke Gruppe „Maria und Johannes“.

 

Doppelmadonna
Holz, aus einem Stück geschnitzt, Fassungsreste, 1. Hälfte 17. Jh.

Das „Kunstwerk der Woche“ stellt auch diesmal ein Objekt der aktuellen Sonderausstellung „Kirche und K… – Sakrale Ausstattungen zwischen Kult und Kunst“ vor: die beeindruckende Statue des Typus einer „Doppelmadonna“.

 

Lederkasel mit Zubehör, um 1700
Goldleder aus einem (!) durchgehenden Stück gefertigt, vorpunziert, ganzflächig
vergoldet und versilbert bzw. Imitation des Goldtones durch braunen Firnis auf Silber
Ölfarbe in Lasuren
ehemals Filialkirche St. Veit, Pfarre Neuhofen an der Ybbs

 

Abschied der Apostel Petrus und Paulus vor dem Martyrium
um 1730

Am 29. Juni feiert die katholische Kirche das Fest der Apostel Petrus und Paulus – an diesem Tag finden traditionell auch die Priesterweihen statt. Das „Kunstwerk der Woche“ stellt diesmal daher eine Skulpturengruppe der hll. Petrus und Paulus vor.

 

Kanzelreliefs der vier Evangelisten sowie Maria mit Kind
1904/1905

Das aktuelle Kunstwerk der Woche stellt diesmal wieder ein Objekt aus der Sonderausstellung „Kirche und K… - Sakrale Ausstattungen zwischen Kult und Kunst“ vor. Es handelt sich um fünf Reliefs, die von der ehemaligen Kanzel in der Pfarrkirche Oberwölbling stammen und vom in St. Pölten ansässigen Altar- und Bildhauer Leopold Hofer geschaffen wurden.

 

Kabinettschrank
Birnenholz und Pappelwurzelmaser, Pietra-Dura-Einlegearbeit, Alabastersäulchen, vergoldete Basen und Kapitelle, Messingbeschläge
Vermutlich Florenz, 3. Viertel 17. Jh.

Mit der Schule ins Diözesanmuseum

 

Im Rahmen des Programmes der St. Pöltner Dompfarre macht auch das Diözesanmuseum bei der LANGEN NACHT DER KIRCHEN mit.
Freier Eintritt bei allen Veranstaltungen!

 

Bei dieser Veranstaltungsreihe werden im Rahmen einer Kurzführung ein oder mehrere Kunstwerke des Diözesanmuseums St. Pölten vorgestellt.

EINTRITT FREI! Die „Blickpunkte“ finden jeweils freitags um 15:00 Uhr statt. Treffpunkt ist der Museumseingang.

Seiten

Subscribe to RSS - Museum