Banner Diözesanmuseum
 
 

Museum

 

Ein Höhepunkt der diesjährigen Weihnachtsausstellung sind die fünf Gemälde des sogenannten "Josephszyklus" aus dem Stift Lilienfeld. Sie zeigen Szenen aus dem Leben des hl. Josephs - in der Ausstellung werden folgende fünf Szenen gezeigt: Traum Josephs, Mariä Heimsuchung, Herbergsuche, Beschneidung Jesu und Haus Nazaret.

 

Anlässlich der aktuellen Weihnachtsausstellung, bei der auch eine große Landschaftskrippe aus Ebensee gezeigt wird, veranstaltet das Diözesanmuseum am Samstag, 28. Jänner 2017, eine sogenannte "Kripperlroas" in das oberösterreichische Ebensee. Nähere Informationen zu dieser Autobusfahrt finden Sie auf dieser Seite. Anmeldung bis spätestens 16. Jänner 2017 möglich!

 

Von Verkündigung bis Lichtmess – Weihnachtliche Motive und Krippen im Diözesanmuseum St. Pölten

Die diesjährige Weihnachtsausstellung des Diözesanmuseums St. Pölten widmet sich neben dem zentralen Motiv der Geburt Christi auch den anderen Ereignissen des weihnachtlichen Geschehens. Mit Krippen und bildlichen Darstellungen werden die wichtigsten Themen der Weihnachtszeit – von der Verkündigung über die Anbetung der Könige bis zur Darstellung des Herrn – vorgestellt. Einen Höhepunkt bildet dabei eine Landschaftskrippe aus Ebensee.

 

Weihnachtskasel
vermutlich 1. H. 20. Jh.
Mischgewebe, Textildruck

Die diesjährige Weihnachts- und Krippenausstellung widmet sich neben dem Thema Krippen auch anderen Ereignissen rund um die Geburt Jesu. In bildlichen Werken sind die verschiedensten Erzählungen anschaulich dargestellt. Ein besonders schönes Beispiel präsentieren wir Ihnen diese Woche.

 

Jesuskind mit Reichsinsignien
19. Jh., Holz, gefasst und vergoldet

Seit Samstag, 26. November 2016 ist die Krippen- und Weihnachtsausstellung des Diözesanmuseum zu besuchen. Das Kunstwerk der Woche widmet sich daher diesmal einem Kunstwerk, das in der Ausstellung gezeigt wird: das Jesuskind mit Reichsinsignien.

 

Andreasaltar, 1470er Jahre
Holz, bunt gefasst und vergoldet

Diese Woche stellen wir eines der bedeutendsten Kunstwerke des Diözesanmuseums vor: den „Andreasaltar“, einen spätgotischen Flügelaltar.

 

Am 6. Oktober 2016 wurde in Eisenstadt das Österreichische Museumsgütesiegel verliehen. Heuer erhielten diese renommierte Auszeichnung bundesweit insgesamt 16 Museen - unter ihnen auch das Diözesanmuseum St. Pölten. Generalvikar Prl. Mag. Eduard Gruber und Museumsdirektor Dr. Wolfgang Huber nahmen die Auszeichnung entgegen.

 

Umkreis Thomas Friedrich Gedon zugeschrieben, Das letzte Abendmahl
Öl auf Leinwand, 2. Viertel 18. Jh.

In der letzten Öffnungswoche der Sonderausstellung 2016 „Kirche und K… - Sakrale Ausstattungen zwischen Kult und Kunst“ stellen wir ein Gemälde aus dem Umkreis des Barockmalers Thomas Friedrich Gedon vor.

 

Thomas Friedrich Gedon zugeschrieben, Kreuzigung Christi mit den Armen Seelen
Öl auf Leinwand, um 1740

Noch zwei Wochen ist die diesjährige Sonderausstellung „Kirche und K… - Sakrale Ausstattungen zwischen Kult und Kunst“ zu besichtigen. Das aktuelle Kunstwerk der Woche stellt diesmal ein in der Ausstellung zu sehendes Gemälde der Kreuzigung Christi näher vor.

 

Madonna der Karmelitinnen
gefasstes Holz, textile Bekleidung, Kronen und Szepter aus Messing, Baldachinaufbau aus gefasstem Holz

Anlässlich des Gedenktages der hl. Teresa von Avila (1515–1582) – der wohl bekanntesten Angehörigen des Ordens der Karmelitinnen – am 15. Oktober widmet sich das aktuelle Kunstwerk der Woche einer Mariendarstellung, die eng mit dem Orden der Karmelitinnen verbunden ist.

Seiten

Subscribe to RSS - Museum