Banner Diözesanmuseum
 
 

Museum

 

Am Samstag, den 7. Oktober 2017, findet die nächste „ORF-Lange Nacht der Museen“ in ganz Österreich statt. Bereits zum 18. Mal initiiert der ORF die Kulturveranstaltung. Museen und Galerien öffnen ihre Türen für kulturinteressierte Nachtschwärmer von 18.00 bis 01.00 Uhr Früh - und das Diözesanmuseum St. Pölten ist auch heuer wieder mit dabei!

 

Ideen und Schwerpunkte für den Unterricht gesucht?
Für  Schülerinnen und Schüler aller Schulstufen z. B. die Geschichte der Diözese erforschen. Kirchenräume auf andere Art erkunden. Das Leben ausgewählter Heiliger nachzeichnen.Lernen Sie am 28. September das Angebot des Diözesanmuseums St. Pölten sowie der Katholischen Jugend kennen!

 

Die Lange Nacht der Kirchen findet heuer zum 10. Mal statt! In der Diözese St. Pölten gibt es an 57 Orten rund 270 Einzelveranstaltungen - auch das Diözesanmuseum St. Pölten ist 2017 wieder mit dabei. Was wir an diesem speziellen Abend für unsere großen und kleinen Besucherinnen und Besucher vorbereitet haben, erfahren Sie hier!

 

Am Mittwoch, 17. Mai 2017, fand im Sommerrefektorium der Diözese St. Pölten eine besondere Buchpräsentation statt: Die Österreichische Akademie der Wissenschaften präsentierte einen weiteren Band des Projektes "Corpus Vitrearum", das alle mittelalterlichen Glasgemälde Österreichs dokumentiert. Die Bestände im Bundesland Niederösterreich sind auf insgesamt drei Bände aufgeteilt, der 3. Band ist das neueste Werk und stellt die Sammlungsbestände Niederösterreichs dar. Auch die Glasgemälde im Diözesanmuseum St. Pölten werden darin aufgearbeitet - die Stephanusscheibe aus der Pfarrkirche Eggenburg ist am Cover des Bandes zu sehen.

 

Museumsblickpunkte sind Kurzführungen, bei denen ein oder mehrere Museumsobjekte näher vorgestellt werden. In diesem Jahr nehmen die Themen inhaltlich auf die Sonderausstellung "1517-1717 Von der Reformation zum Hochbarock. Zur Entstehung der niederösterreichischen Sakrallandschaft" Bezug. Dauer jeweils ca. 30 Minuten. Keine Anmeldung erforderlich!

 

Am 20. und 21. Mai 2017 laden heimische Museen zum Museumsfrühling Niederösterreich. Anlässlich des Internationalen Museumstags bieten über 100 Museen und Sammlungen abwechslungsreiche Programme für die BesucherInnen: von Ausstellungseröffnungen bis zu Spezialführungen, von Kinder-Workshops bis zu Einblicken in Depots... und das Diözesanmuseum St. Pölten ist mit dabei!

 

Unter dem Titel "1517 - 1717 Von der Reformation zum Hochbarock. Zur Entstehung der niederösterreichischen Sakrallandschaft" wurde am 5. Mai 2017 die neue Sonderausstellung im Diözesanmuseum eröffnet. Die Ausstellung greift die zwei großen Jahresjubiläen auf: 500 Jahre Thesenanschlag Martin Luthers (1517) sowie 300. Geburtstag von Kaiserin Maria Theresia (1717).

 

Hl. Sebastian
um 1500
Lindenholz, gefasst und teilweise vergoldet, H. 155 cm
Werkstatt Lorenz Luchsberger (?)

Dieses Mal stellen wir Ihnen eine sehr qualitätvolle Figur des heiligen Sebastian vor. Damit endet nach einem Jahr nun die Serie des „Kunstwerks der Woche“.

 

Silberleuchter
Wien um 1777
Messing versilbert, getrieben und ziseliert, vergoldete Applikationen, Holzstütze an der Rückseite, H. 35 cm

Das Diözesanmuseum St. Pölten verwahrt als Dauerleihgabe auch zahlreiche Kunstwerke der Congregation Jesu (vormals „Englische Fräulein“). Diese Woche stellen wir einen besonders prunkvollen Silberleuchter vor.

 

Paul Troger, „Die Heilung des Tobias“
Freskomalerei, 1734

Das heute vorgestellte Deckenfresko befindet sich in der ehem. Stiftsbibliothek, die in das Diözesanmuseum integriert ist. Die Bibliothek besteht aus drei Räumen, einem kleinen in der Mitte und je einen Raum nördlich und südlich davon – das Fresko befindet sich im südlichen Raum.

Seiten

Subscribe to RSS - Museum