Banner Diözesanmuseum
 
 

Museum

 

Josef Adam Mölk – Ein Zeitgenosse des Kremser Schmidt

Im Wallfahrtsmuseum Maria Langegg ist in diesem Jahr eine kleine Sonderschau zu sehen: Sie widmet sich dem Barockmaler Josef Adam Mölk, dessen Geburtstag sich 2018 zum 300. Mal jährt. Eines seiner Hauptwerke in Niederösterreich ist die Ausstattung der Wallfahrtskirche Maria Langegg.

 

Im Rahmen des Programmes der St. Pöltner Dompfarre kann man in der "Langen Nacht" auch das Diözesanmuseum besuchen. Wir bieten folgende Programmpunkte:

 

Museumsfrühling im Diözesanmuseum St. Pölten

Am 12. und 13. Mai ist es wieder soweit: Niederösterreichs Museen laden zum "Museumsfrühling" ein. Auch das Diözesanmuseum ist (am Samstag, 12. Mai) in diesem Jahr wieder dabei und bietet zwei kostenlose Führungen an. Erfahren Sie mehr!

 

Sonderausstellung 2018
Out of the dark - Kremser Schmidt. Das Strahlen des Sakralen

Das 300. Geburtsjubiläum des Kremser Schmidt ist für das Diözesanmuseum St. Pölten Anlass den großen niederösterreichischen Barockmaler mit einer umfassenden Ausstellung zu ehren.

 

Kremser Schmidt Ausstellung im Diözesanmuseum St. Pölten
aus Anlass des 300. Geburtsjubiläums


2018 jährt sich der 300. Geburtstag des bedeutenden niederösterreichischen Barockmalers Martin Johann Schmidt (1718-1801), der wegen seines Wohnortes und Schaffenszentrums als Kremser Schmidt bekannt ist. Im Diözesanmuseum St. Pölten wird an Hand von vielen signifikanten Werken sein umfangreiches Schaffen vor allem im Bereich der sakralen Kunst vorgestellt und dessen Bedeutung unter Einbeziehung thematischer, stilistischer und technologischer Aspekte im Kontext der Kunst des 18. Jahrhunderts erläutert.

Die Sonderausstellung ist von 5. Mai bis 31. Oktober 2018 geöffnet.

Di-Fr 9-12 Uhr, 14-17 Uhr
Sa 10-13 Uhr
im Juli und August auch So und Feiertag 10-13 Uhr

 

Krippen, Könige & Kindln aus dem alten Österreich und seinen Nachbarländern


Am Samstag, 16. Dezember 2017 um 13.00 Uhr führt das Sammlerehepaar Helga und Fritz Kaplan persönlich durch die Krippenausstellung. Mit gültiger Eintrittskarte ist die Führung gratis (die NÖ-Card gilt in den Wintermonaten nicht als Eintrittskarte.). Wir bitten um Voranmeldung bis 14. Dezember 2017 telefonisch (02742/324 331) oder per Mail unter .

 

Ab 2. Dezember kann die Krippen- und Weihnachtsausstellung besucht werden. Bis dahin ist das Museum geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis!

 
 

Bald ist es soweit: Ab 2. Dezember ist die Krippenausstellung 2017 im Diözesanmuseum zu besuchen! Unter dem Titel ""Krippen, Könige und Kindln aus dem alten Österreich und seinen Nachbarländern" werden dieses Jahr die Krippen des Sammlerpaares Helga und Fritz Kaplan präsentiert. Mit dieser bereits vierten vorweihnachtlichen Ausstellung setzt das Diözesanmuseum diese bei den BesucherInnen inzwischen sehr beliebte Tradition fort.

 

Die Johannes Kepler-Universität führt aktuell ein Forschungsprojekt zu der Einschätzung von Museumsbesuchern über den gesellschaftlichen (Mehr)Wert von Museen durch.

 

Am Nationalfeiertag organisiert das Diözesanmuseum eine Tagesfahrt zum „Kleinen Klosterdreieck“ am Südufer der Donau mit dem Servitenkloster Schönbühel, der Kartause Aggsbach und der Kloster- und Wallfahrtskirche Maria Langegg mit dem angeschlossenen Wallfahrtsmuseum. Abseits touristischer Pfade führt die Busreise zu diesen zwischen den prominenten Benediktinerstiften Melk und Göttweig gelegenen sakralen und kulturellen Kleinoden. Sie werden mit fachkundigen Führern besichtigt, zum Abschluss der Tagesfahrt wird das Festkonzert zum österreichischen Nationalfeiertag in der Wallfahrtskirche Maria Langegg besucht.

Seiten

Subscribe to RSS - Museum