Banner Diözesanmuseum
 
 

Museum

 

Holzskulptur des hl. Gotthard, 16. Jahrhundert

Die Statue des heiligen Gotthard gehört zu jenen Stücken, die bereits bald nach der Gründung im Jahr 1888 ins Diözesanmuseum gelangten – sie ist im ersten Museumsinventar aus dem Jahr 1893 erwähnt. Die Skulptur stammt ursprünglich aus der Pfarre St. Gotthard im Texingtal.

 

Herzlich Willkommen auf der neuen Homepage des Diözesanmuseums St. Pölten!

Seit 1. März 2016 hat das Diözesanmuseum St. Pölten eine zeitgemäße Homepage, wo aktuelle Termine und Informationen zu Ausstellungen übersichtlich zu finden sind. Außerdem wird jede Woche ein Objekt aus dem Bestand des Diözesanmuseums genauer vorgestellt.

 

Daniel Gran, „Allegorie der Weisheit“, um 1746

Dieses Deckenfresko befindet sich in der ehem. Stiftsbibliothek, die in das Diözesanmuseum integriert ist. Die Bibliothek besteht aus drei Räumen, einem kleinen in der Mitte und je einem Raum nördlich und südlich davon. Der Mittelraum diente ursprünglich als Vorraum zu den zwei eigentlichen Bibliotheksräumen– an der Decke befindet sich in einem Medaillon das Fresko der „Allegorie der Weisheit“.

Allegorie der Weisheit

Sonderausstellung 2014

BRONZE-ZEIT/EN

10. Mai - 31. Oktober 2014

Sonderausstellung 2014 | Copyright: Diözesanmuseum St. Pölten

ZUR AUSSTELLUNG

Ausstellungs-Archiv

Bibliotheksschrank

 

 Hier finden Sie Informationen zu Ausstellungen der letzten Jahre.

Ausstellungskataloge können im Museumsbüro sowie auch online
über die Homepage erworben werden.

 

Die Paramentenkammer des Bistums St. Pölten beherbergt einen bemerkenswert qualitätvollen Bestand an – vor allem barocken – liturgischen Geräten und Paramenten.

MUSEUMS-BLICKPUNKT: Führung durch die adaptierte Schatz- und Paramentenkammer

Rundgang

GESCHICHTE

Kreuzgang | Foto: Barbara Mang

 

Das Diözesanmuseum lädt zu einem Museums-Blickpunkt am 16. Juli um 12.30 und 18.30 Uhr.

 
 

St. Pölten, 10.06.2013 (dsp) Bei der Veranstaltungsreihe "Museums-Blickpunkte" werden im Rahmen einer Kurzführung Kunstwerke der Sonderausstellung „Credo“ des Diözesanmuseums St. Pölten vorgestellt. Die nächsten Termine sind am Dienstag, 18. Juni, jeweils um 12.30 Uhr und 18.30 Uhr.

Plakat "Credo"-Ausstellung
 

St. Pölten, 08.05.2013 (dsp) Bischof Klaus Küng eröffnete die Sonderausstellung „CREDO – Der Glaube in der Kunst“ im St. Pöltner Diözesanmuseum, die bis 31. Oktober zu besichtigen ist.

Wolfgang Huber, Direktor Diözesanmuseum, Bischof Klaus Küng, Kathrin Hahn, Diözesanmuseum.

Seiten

Subscribe to RSS - Museum