Banner Diözesanmuseum
 
 

Das bischöfliche Oratorium

Einblick in das bischöfliche OratoriumDer Raum befindet sich im 1. Stock unmittelbar neben dem Dom und bietet einen Blick in den Chorraum. Er besitzt eine reizvolle Ausstattung mit einer Stuckdecke aus dem frühen 18. Jahrhundert und einem barocken Kachelofen. Von ganz besonderer Interesse sind hier die Ölskizzen zu den Deckenfresken sowie zu den zahlreichen Ölgemälden in der Domkirche. Es sind Arbeiten des Daniel Gran nahe stehenden Malers Thomas Friedrich Gedon. Darüber hinaus sind Skizzen des Martino und Bartolomeo Altomonte sowie ein großes Bild mit dem hl. Florian von Martin Johann Schmidt (genannt "Kremser Schmidt") zu sehen. Das wohl bedeutendste Stück in diesem Barockensemble ist der Silberaltar, eine Augsburger Arbeit von Mathias Walbaum (um 1620/30).