Banner Diözesanmuseum
 
 

Sonderausstellung "Himmlische Seelen - Knöcherne Juwelen"

St. Pölten, 25.02.2020 Die Auseinandersetzung mit Reliquien und deren Verehrung bildet die thematische Grundlage für die Ausstellung „Himmlische Seelen – Knöcherne Juwelen“, mit der das Diözesanmuseum wiedereröffnet wird. Das Museum stellt in dieser Ausstellung die Frage nach der menschlichen Grundsehnsucht nach konkreten Erinnerungsstücken und rückt die Bedeutung und Verehrung der knöchernen Überreste Heiliger in den Mittelpunkt.

Nach kurzer Umbauphase öffnet das Diözesanmuseum St. Pölten am 16. Mai 2020 wieder seine Pforten. Durch den neu entstandenen Zugang ist das Museum nun direkt vom Domplatz aus barrierefrei zugänglich, auch die Öffnungszeiten wurden erweitert und einem modernen Museumsbetrieb angepasst.

Die Sonderausstellung "Himmlische Seelen - Knöcherne Juwelen" widmet sich dem Thema Reliquien. Dieses Thema ist für die Stadt St. Pölten seit jeher von zentraler Bedeutung, beginnt doch die Stadtgeschichte mit der Schenkung des Schädelknochens des Hl. Hippolyts für eine Klostergründung. Die Reliquienverehrung des Märtyrers hat St. Pölten namensgebend bis heute geprägt.

Die Sonderausstellung 2020 spannt einen Bogen von den Anfängen der Reliquienverehrung bis in die Gegenwart - Ausstellungsbeiträge und künstlerische Auseinandersetzungen von Jugendlichen führen den Besucherinnen und Besuchern aktuelle Anknüpfungspunkte vor Augen. Preziosen aus klösterlichen Sammlungen, Pfarrkirchen und Schatzkammern zeichnen ein eindrucksvolles Bild gelebten Glaubens.

Anfragen für Führungen sind ab sofort möglich!

oder 02742/324 331

Himmlische Seelen – Knöcherne Juwelen | 16. Mai – 15. November 2020
MI & FR 10–17 Uhr | DO 10–19 Uhr | SA, SO, FEIERTAG 10–16 Uhr