Banner Diözesanmuseum
 
 

Stellenausschreibung: Standortleitung Wallfahrtsmuseum Maria Langegg

Gemeinde Bergern im Dunkelsteinerwald: Standortleitung Wallfahrtsmuseum Maria Langegg

Inmitten des Dunkelsteinerwaldes befindet sich der bedeutende Marienwallfahrtsort Maria Langegg, der auch Teil des Weltkulturerbes Wachau ist. Das an die barocke Wallfahrtskirche angeschlossenen ehemalige Servitenkloster und die Pfarre Maria Langegg wurden nach Abzug der Serviten 1974 von der Diözese St. Pölten übernommen. Das Kloster wird seit 1993 von der Gemeinschaft der Seligpreisungen bewohnt. 2008 wurde das mit EU-Mitteln und Förderungen des Landes Niederösterreich neu gestaltete Wallfahrtsmuseum in Bereichen des ehemaligen Klosters von der Diözese St. Pölten eröffnet.

 

 

Darin sowie in der Schatzkammer und in der barocken Bibliothek – die in Rahmen von Führungen zugänglich sind – wird anhand von bemerkenswerten Objekten und zahlreichen Votivgaben über die Geschichte des Wallfahrtswesens, über Maria Langegg und seine spezifische Wallfahrt informiert sowie ein umfassender Überblick über die wichtigsten Wallfahrtsorte Niederösterreichs geboten. Die im Kloster lebende „Gemeinschaft der Seligpreisungen“ betreut neben der Pfarre auch eine kleine Pilgerunterkunft am vorbeiführenden Jakobsweg.

Operativ wird das Wallfahrtsmuseum ab 2017 für vorerst drei Jahre von der Gemeinde Bergern im Dunkelsteinerwald mit fixen Öffnungszeiten betrieben, organisatorisch, baulich und inventarmäßig gehört es weiter der Diözese St. Pölten, die es auch weiterhin in Bezug auf Inhalt und Gestaltung leitet.

Für das Wallfahrtsmuseum kommt nun folgende Position zur Ausschreibung:

Standortleiter/in

Anstellungserfordernisse
-          Maturaabschluss
-          Einschlägiges Studium (Kunstgeschichte, Theologie, Europäische Ethnologie,…) ist von Vorteil
-          Berufserfahrung in einem Museum ist wünschenswert
-          Da die Diözese St. Pölten Eigentümer des Museums ist, wird von ihr eine positive Haltung zur katholischen Kirche und ein christlicher Lebenswandel vorausgesetzt
-          Einwandfreies Leumundszeugnis (Strafregisterauszug)
-          Nachweisbare Berufserfahrung in der Kulturvermittlung
-          Erfahrungen im Bereich des Tourismus(-marketings) sind von Vorteil
-          Bereitschaft auch an Sonn- und Feiertagen zu arbeiten

Persönliche Anforderungen
-          Interesse an theologischen und kunsthistorischen Themen
-          Kommunikationsfreudigkeit und Freude am Umgang mit Menschen
-          Kooperationsfähigkeit
-          Kunden- und Serviceorientierung
-          Zeitliche Flexibilität (Dienste am Wochenende, an Feiertagen und auch am Abend)
-          Selbständige, engagierte, verantwortungsbewusste Arbeitsweise
-          Sehr gute Microsoft Office-Kenntnisse (Word, Excel, Powerpoint)
-          Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit sozialen Medien
-          Ausgezeichnete Deutschkenntnisse
-          Ausgezeichnete Englischkenntnisse
-          Weitere Fremdsprachen von Vorteil

Aufgaben
-          Führung des kleinen Museumsteams (2 MuseumsmitarbeiterInnen)
-          Enge Zusammenarbeit mit der Diözese St. Pölten, der Gemeinschaft der Seligpreisungen, sowie regionalen Partnern
-          Planung und Durchführung von Sonderveranstaltungen (z.B. Lange Nacht der Kirchen oder NÖ Museumsfrühling) in Absprache mit dem Diözesanmuseum St. Pölten
-          Erstellung von Vermittlungsangeboten für Gruppen, Individualgäste und Schulen in enger Absprache mit der Diözese St. Pölten
-          Konzeption und Durchführung von Führungen
-          Pressearbeit und Werbung
-          Akquisition von Busreisen
-          Schaffung von Kooperationen mit den touristischen Betrieben
-          Positionierung des Wallfahrtsmuseums am Jakobsweg
-          Kontrolle der Kassaführung und Abrechnung
-          Bei Bedarf Mithilfe bei der Museumsaufsicht

Unser Angebot
-          Befristetes Dienstverhältnis auf drei Jahre mit Option auf Verlängerung
-          Flexible Zeiteinteilung
-          Die Möglichkeit, maßgeblich am Erfolg eines ganz besonderen Museumsstandorts in Niederösterreich mitzuwirken
-          Eintrittsdatum/Dienstantritt: ehest möglich, bevorzugter Termin: 1. März 2017
-          Dienstort Maria Langegg
-          Anstellung und Entlohnung nach den Bestimmungen des NÖ Gemeindevertragsbedienstetengesetzes 1976 (GVBG), LGBl. 2420 in der geltenden Fassung im Ausmaß von 20 Wochenstunden in Abhängigkeit von Ausbildung und anrechenbarer Vordienstzeiten

 

Bitte übermitteln Sie uns Ihren Lebenslauf mit Foto, Motivationsschreiben und Strafregisterauszug per E-Mail oder postalisch bis 15.02.2017 an
Gemeinde Bergern im Dunkelsteinerwald
Unterbergern 29
3512 Unterbergern
02714 / 7220
gde@bergern-dunkelsteinerwald.gv.at

 

 Die Stellenausschreibung als Download finden Sie HIER.