Banner Diözesanmuseum
 
 

Kunstwerk der Woche: Silberleuchter

Silberleuchter
Wien um 1777
Messing versilbert, getrieben und ziseliert, vergoldete Applikationen, Holzstütze an der Rückseite, H. 35 cm

Das Diözesanmuseum St. Pölten verwahrt als Dauerleihgabe auch zahlreiche Kunstwerke der Congregation Jesu (vormals „Englische Fräulein“). Diese Woche stellen wir einen besonders prunkvollen Silberleuchter vor.

 

 

Der nur als Einzelstück erhaltene Rokokoleuchter zeigt frontansichtig gearbeitete Rocailleformen mit zweiteiligem Volutenfuß und aufgenieteten vergoldeten Blütenzweigen. Das Ganze ist auf einem Holzständer montiert. Der Leuchter gehört formal ganz offenkundig zu einem Ensemble bestehend aus Kanontafel und Ewig-Licht-Ampel, die in entsprechenden Rocailleformen und Blütenapplikationen ausführt sind. Auch wenn aufgrund der kostengünstigeren Materialwahl in Messing keine Punzierung und Meistermarke vorhanden ist, darf die Ausführung der Werkstätte von Johann Georg Brandmayr zugeschrieben werden.