Banner Diözesanmuseum
 
 

Kunstwerk der Woche: Wechselrahmenbild Weihnachten

Wechselrahmenbild Weihnachten
um 1740
Öl auf Leinwand

Unser dieswöchiges „Kunstwerk der Woche“ hat natürlich Weihnachten zum Thema: Vorgestellt wird ein Gemälde, das mit fünf anderen einen Zyklus von sogenannten Wechselrahmenbildern bildet. Es ist in der aktuellen Krippen- und Weihnachtsausstellung zu sehen.

Das Ölgemälde „Maria mit Jesuskind und Engel“ entstand um das Jahr 1740. Alljährlich wurde es zu Weihnachten über dem Tabernakel der damaligen Stiftskirche – dem heutigen Dom – in einem prunkvollen Rahmen präsentiert. Im Zentrum dargestellt sind die hl. Maria und der Jesusknabe, der auf einem Strohbettchen liegt. Neben den beiden Hauptfiguren sind in der rechten Bildhälfte drei Putti zu dargestellt, die das Jesuskind neugierig beobachtne und liebkosen.

Der Zyklus der Wechselrahmenbilder umfasst insgesamt sechs Gemälde, die an folgenden Festtagen ausgetauscht und über dem Tabernakel der Kirche des ehemaligen Augustiner-Chorherrenstiftes aufgestellt wurden: Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Fronleichnam, am Tag des hl. Augustinus (28. August) sowie am Tag des hl. Hippolyt (13. August).

 

"Von Verkündigung bis Lichtmess - Weihnachtliche Motive und Krippen im Diözesanmuseum St. Pölten"
26. 11. 2016 - 02. 02. 2017
Di-Fr 9:00-12:00 Uhr,  13-15 Uhr, Sa, So, Feiertag 10-15 Uhr
geschlossen am 24.12., 25.12., 31.12., 01.01.
zusätzlich geöffnet am 26. Dezember 2016