Banner Diözesanmuseum
 
 

Kunstwerk der Woche: Jesuskind mit Reichsinsignien

Jesuskind mit Reichsinsignien
19. Jh., Holz, gefasst und vergoldet

Seit Samstag, 26. November 2016 ist die Krippen- und Weihnachtsausstellung des Diözesanmuseum zu besuchen. Das Kunstwerk der Woche widmet sich daher diesmal einem Kunstwerk, das in der Ausstellung gezeigt wird: das Jesuskind mit Reichsinsignien.

Die Darstellung des Jesuskindes als mit den Reichsinsignien ausgestatteter  Herrscher basiert auf den Worten des Propheten Jesaja, die in der Christmette gelesen werden: „Ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns geschenkt. Die Herrschaft liegt auf seiner Schulter; man nennt ihn wunderbarer Ratgeber, starker Gott, Vater in Ewigkeit, Fürst des Friedens. Seine Herrschaft ist groß und hat kein Ende.“ Im Königtum dieses Kindes liegt Trost und Frieden sowie der Hinweis auf die Würde eines jeden Menschen – vom Anfang bis zum Ende.  Dieser Würde widerspricht auch nicht, dass das Jesus Kind zu weiten Teilen unbekleidet ist. Er wird – ab der Renaissance verstärkt - als Kind mit all seinen Bedürfnissen, auch nackt dargestellt. Zugleich vermittelt er durch seine Gestik und die herrschaftlichen Attribute die Heilsbotschaft.
In der Weihnachtszeit wurden solche Figuren gerne auf dem Hochaltartabernakel anstelle des Buches mit den sieben Siegeln oder des Altarkreuzes aufgestellt.

"Von Verkündigung bis Lichtmess - Weihnachtliche Motive und Krippen im Diözesanmuseum St. Pölten"
26. 11. 2016 - 02. 02. 2017
Di-Fr 9:00-12:00 Uhr, Sa, So, Feiertag 10-15 Uhr
geschlossen am 24.12., 25.12., 31.12., 01.01.
zusätzlich geöffnet am 26. Dezember 2016