Banner Diözesanmuseum
 
 
 

Am Mittwoch, 17. Mai 2017, fand im Sommerrefektorium der Diözese St. Pölten eine besondere Buchpräsentation statt: Die Österreichische Akademie der Wissenschaften präsentierte einen weiteren Band des Projektes "Corpus Vitrearum", das alle mittelalterlichen Glasgemälde Österreichs dokumentiert. Die Bestände im Bundesland Niederösterreich sind auf insgesamt drei Bände aufgeteilt, der 3. Band ist das neueste Werk und stellt die Sammlungsbestände Niederösterreichs dar. Auch die Glasgemälde im Diözesanmuseum St. Pölten werden darin aufgearbeitet - die Stephanusscheibe aus der Pfarrkirche Eggenburg ist am Cover des Bandes zu sehen.

 

Museumsblickpunkte sind Kurzführungen, bei denen ein oder mehrere Museumsobjekte näher vorgestellt werden. In diesem Jahr nehmen die Themen inhaltlich auf die Sonderausstellung "1517-1717 Von der Reformation zum Hochbarock. Zur Entstehung der niederösterreichischen Sakrallandschaft" Bezug. Dauer jeweils ca. 30 Minuten. Keine Anmeldung erforderlich!

 

Unter dem Titel "1517 - 1717 Von der Reformation zum Hochbarock. Zur Entstehung der niederösterreichischen Sakrallandschaft" wurde am 5. Mai 2017 die neue Sonderausstellung im Diözesanmuseum eröffnet. Die Ausstellung greift die zwei großen Jahresjubiläen auf: 500 Jahre Thesenanschlag Martin Luthers (1517) sowie 300. Geburtstag von Kaiserin Maria Theresia (1717).