Banner Diözesanmuseum
 
 
 

Am Nationalfeiertag organisiert das Diözesanmuseum eine Tagesfahrt zum „Kleinen Klosterdreieck“ am Südufer der Donau mit dem Servitenkloster Schönbühel, der Kartause Aggsbach und der Kloster- und Wallfahrtskirche Maria Langegg mit dem angeschlossenen Wallfahrtsmuseum. Abseits touristischer Pfade führt die Busreise zu diesen zwischen den prominenten Benediktinerstiften Melk und Göttweig gelegenen sakralen und kulturellen Kleinoden. Sie werden mit fachkundigen Führern besichtigt, zum Abschluss der Tagesfahrt wird das Festkonzert zum österreichischen Nationalfeiertag in der Wallfahrtskirche Maria Langegg besucht.

 

Am Samstag, den 7. Oktober 2017, findet die nächste „ORF-Lange Nacht der Museen“ in ganz Österreich statt. Bereits zum 18. Mal initiiert der ORF die Kulturveranstaltung. Museen und Galerien öffnen ihre Türen für kulturinteressierte Nachtschwärmer von 18.00 bis 01.00 Uhr Früh - und das Diözesanmuseum St. Pölten ist auch heuer wieder mit dabei!

 

Ideen und Schwerpunkte für den Unterricht gesucht?
Für  Schülerinnen und Schüler aller Schulstufen z. B. die Geschichte der Diözese erforschen. Kirchenräume auf andere Art erkunden. Das Leben ausgewählter Heiliger nachzeichnen.Lernen Sie am 28. September das Angebot des Diözesanmuseums St. Pölten sowie der Katholischen Jugend kennen!

 

Museumsblickpunkte sind Kurzführungen, bei denen ein oder mehrere Museumsobjekte näher vorgestellt werden. In diesem Jahr nehmen die Themen inhaltlich auf die Sonderausstellung "1517-1717 Von der Reformation zum Hochbarock. Zur Entstehung der niederösterreichischen Sakrallandschaft" Bezug. Dauer jeweils ca. 30 Minuten. Keine Anmeldung erforderlich!

 

Unter dem Titel "1517 - 1717 Von der Reformation zum Hochbarock. Zur Entstehung der niederösterreichischen Sakrallandschaft" wurde am 5. Mai 2017 die neue Sonderausstellung im Diözesanmuseum eröffnet. Die Ausstellung greift die zwei großen Jahresjubiläen auf: 500 Jahre Thesenanschlag Martin Luthers (1517) sowie 300. Geburtstag von Kaiserin Maria Theresia (1717).